MULTIPOLAR sucht Abonnenten!

Standbild Paul Uli Stefan 2a

3. Juni 2019   —   Wie an dieser Stelle schon mitgeteilt, wollen wir – Stefan Korinth, Paul Schreyer und Ulrich Teusch – ein neues Online-Magazin gründen, um unsere journalistische Arbeit dauerhaft unabhängig fortführen zu können. Unser dazu vor einer Woche gestartetes Crowdfunding ist erfreulich gut angelaufen. Die Finanzierung der technischen Grundlage, die Gestaltung und Programmierung der Webseite, sind derzeit gesichert.

Um kontinuierlich arbeiten zu können, sind allerdings auch 300 Abonnenten nötig, die bereit sind, einen monatlichen Dauerauftrag über 5 Euro einzurichten. 150 Leser haben dazu letzte Woche schon ihre Bereitschaft erklärt – die Hälfte haben wir also. Derzeit stagniert die Zahl aber. Und mit nur 150 Abonnenten können wir nicht starten. Daher die Bitte: Helfen Sie mit, unser Projekt bekannter zu machen! Informieren Sie Ihre Freunde darüber! Werben Sie für ein Abonnement!

Das Magazin selbst wird offen und ohne Bezahlschranke sein. Jeder kann die Artikel kostenlos lesen. Die 300 Abonnenten sind damit wichtige Geburtshelfer eines Projektes zum Nutzen der gesamten Öffentlichkeit. Darüberhinaus erhalten sie Zugang zum Kommentarbereich, in dem die Artikel diskutiert werden, unter Beteiligung der Autoren. Mitlesen darf dort jeder, schreiben nur zahlende Abonnenten – das aber ohne Zensur und Filter-Algorithmen.

Wer also willens und in der Lage ist, ein Abonnement über 5 Euro im Monat abzuschließen, der sendet bitte eine formlose E-Mail an multipolar@posteo.de.

Herzlichen Dank dafür, auch an diejenigen, die uns bereits unterstützen und sich mit vielen freundlichen Worten, Hinweisen und Ideen an uns gewandt haben! MULTIPOLAR wird eine gute Sache – wenn viele sich einbringen!

Ein Gedanke zu „MULTIPOLAR sucht Abonnenten!

  1. marie

    ich versuche es mal ganz praktisch – oft kommt ja der appetit beim essen – oder anders ausgedrückt: erst die ganz (einfachen) praktischen (gemeinsamen!) tätigkeiten stellen die wirkliche grundlage für vertrauen und erkenntnisse her: die erfahrung sich einzulassen und dabei geschätzt zu werden, weil der ehrliche authentische beitrag schon den wert an sich darstellt = in den ring geworfen wird als kreative entäußerung! (und das in zeiten, in denen eine scheinbar übermächtige („alternativlose“) macht für sich alle „freiheiten/wahrheiten“ abonniert hat und sich sogar in diesem „edel-demokratischen“ gewand erlaubt, mit den sich selbst zutiefst widersprechenden narrativen die perversesten formen der machtausübung in der menschlichen geschichte (zeitgemäß) zu praktizieren.

    ja, es ist klar, dass da die worte knapp werden – die angst vor den methoden – selbst allein für FRAGEN dazu raffiniert als „kriminell-subtile verschwörungen“ behauptet werden … ebenso die erlebnisse mit den flattern der falschen flaggen im scheinbar vertrauten gruppen …

    doch das alles ist menschengemacht – die lüge und der verrat haben eine endlose tradition (und werden wohl auch, solange macht und reichtum wie götzen verehrt werden, bleiben) – selbst wenn die täuschungsmöglichkeiten immer neue methoden nutzen, so bleibt doch die erkenntnis der täuschung GENAUSO ein menschliches vermögen!

    nach meiner wahrnehmung bröckelt die „lust“ nach gier in diesem sinne (natürlich sehr langsam , aber mit steigender tendenz) … jedoch ist es die dringende aufgabe für die aktivisten der zukunft, dafür – nicht nur tragbare visionen, sondern auch ganz praktische angebote zu machen.

    >>> „es gibt nix gutes, außer man tut es“ >>> so wie erich kästner in seinen kinderbüchern illustrierende geschichten als vorbildhafte anleitung sehr erfolgreich beschrieb … genauso ist es vielen menschen – auf ihre eigene art – gegeben, ihren beitrag dazu zu leisten.

    wahrscheinlich werden dies einige/viele (?) nicht verstehen … brauchen noch zeit … folgen anderen intentionen >>> aber dieser neue blog MULTIPOLAR ist über die bereits bekannten alternativen medien HINAUS! eine – ja, ich sags: revolutionäre chance von kollektiver aufklärung , die für jeden ENGAGIERTEN blogbetreiber keine konkurrenz, sondern eine bereicherung darstellt = das angebot einer multipolaren vernetzung, in der sich jebsen, häring, broeckers UNDUNDUNDUNDUND … also JEDER, der sache der aufklärung dienende wiederfinden kann …
    (z.b. rubikon und nds erlauben keine freie kommentierung und diskussion und sind nicht vergleichbar mit dem ansatz, den die zukunft für die kommunikation braucht)

    hier noch ein beispiel zur illustration von wenig verbreiteten gedanken, welche jedoch dringend zu öffentlichen gedanken zugang finden sollten:

    „MULTIPOLAR wird eine gute Sache – wenn viele sich einbringen!“

    es wird sowieso eine gute sache!

    (übrigens: egal wie man zur biografie von lenin und der gündungsgeschichte der „prawda“ steht, schon damals waren voraussagen für die zukunft mit allen entwicklungen nicht möglich – aber viel bedeutungsvolles fängt sehr kontrovers und klein an …)

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s